Vatertag 2015

Vatertag.2015

Wie immer an Himmelfahrt, fand auch in diesem Jahr wieder der Ausflug des Komitees statt.
Er wurde wieder hervorragend organisiert von unserem 1. Orgaleiter und Ratsmitglied Michael Hengstermann. Ziel war eine der karnevalistischen Hochburgen, „Kölle“.

Also fand sich das Komitee samt Page um 8.30 Uhr am Hauptbahnhof ein, wo bereits der Bus vom Reisedienst Paul auf die gestandenen Männer und ein einziges Weiblein wartete.
Damit wir auch bequem reisen konnten, wie sich das halt für ehrwürdige Komiteeter gehört, hatte der Organisator einen Bus für 50 Personen bestellt.
Darin hatten wir wirklich genügend Platz, da wir einschließlich Page, über eine stattliche Zahl von 12 Reiselustigen verfügten.

Um kurz nach 9.00 Uhr ging es dann los.
Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite, die Stimmung der Teilnehmer war hervorragend und stieg noch gewaltig an, als die Lunchpakete, die Michael zusammengestellt hatte, verteilt wurden. Natürlich gibt es bei einem zünftigen Frühstück auch Durst und somit wurde sich das eine oder andere Bierchen, oder auch Weinchen, zu früher Stunde schon einmal einverleibt.
Gut gestärkt kamen wir dann am Kölner Dom an.
Dort warteten wir auf unseren Führer, der uns durch die Altstadt und zu insgesamt drei Brauhäusern geleitete.
Mit ihm, einem Studenten, hatten wir einen netten jungen Mann mit hervorragendem historischen Hintergrundwissen gefunden, der uns mit seinen Erläuterungen und Ausführungen über die Bierspezialität „Kölsch“ und den Köbes ( so nennt man die Kellner im Brauhaus) sowie über die mittelalterlichen Bräuche bestens informierte.
Es ist zum Beispiel kaum zu glauben dass das Brauhaus „Früh“, über das ganze Jahr gerechnet, pro Tag 12000 ltr „Kölsch“ verzapft.
Jedenfalls zeigten wir uns solidarisch und leisteten an diesem Tage ebenfalls einen nennenswerten Beitrag zu diesen Zahlen.
Im Rahmen unsere Führung konnten wir auch über die Historie der Stadt Köln einiges erfahren Nach ca. 4 Stunden, die wie erwähnt von interessanten Informationen und Beiträgen unseres Führers geprägt waren, verlies uns unser „Pilger durch die Brauhauswelt“ und wurde ganz nach karnevalistischem Brauchtum, mit unserem Hausorden aus der Hand unseres Pagen und einem Küsschen desselben ausgezeichnet.

Natürlich durfte ein Besuch in der bekannten Szenenkneipe „Lustige Kneipe am Gürzenich“ (zum Kölsch) nicht fehlen. Dort verkehren alle Kölner Garden und hinterlassen als Andenken Ihren Hausorden. Das beflügelte uns, dies ebenfalls zu tun, in der Hoffnung dass irgendwann ein Besucher dieses Etablisement, bei der großen Anzahl der Hinterlassenschaften, dies einmal bemerkt.

Gegen 16.00 Uhr traten wir die Rückfahrt an und ließen diesen schönen Tag mit einem gemütlichen Grillabend, bei Michael und Daniela Hengstermann ausklingen.

Vielen Dank an den Organisator für diesen gelungenen Komiteeausflug.

Wolfgang Weimann
Ehrenpräsident