Heringsessen des Hohen Rates 2010

Bericht Wiesbadener Tagblatt
Narren-Rückblick ohne Gräten

BILANZ Abschlussessen der Fidelen Elf im Hotel Schwarzer Bock / 2011 steht 55-jähriges Jubiläum an

Von Angelika Zöllner / Wiesbadener Tagblatt vom 23.03.2010

Sobald sich die Fastnachtskampagne dem Ende neigt, wird diese von den Vereinen mit dem traditionellen Heringsessen beendet. Die Carnevalsgemeinschaft Fidele Elf (FE) hingegen lädt außerhalb der närrischen Zeit zu einem Abschlussessen in ihre Residenz, das Hotel Schwarzer Bock, ein. Knapp 80 Gäste waren am Samstag der Einladung gefolgt, um in netter Runde zum einen noch einmal über die zurückliegende Narrenzeit zu sprechen, zum anderen in dem eleganten Ballsaal des Hotels die Köstlichkeiten des Hauses zu genießen, die Chefkoch Oliver Liedtke mit seinem Team “gezaubert” hatte.

“Nur gemeinsam sind wir stark, danke, macht weiter so,” meinte die FE-Vorsitzende Sigi Weimann, die ein wenig über die zurückliegende Fastnachtszeit sprach und sich bei allen Anwesenden bedankte. Denn trug doch der ein oder andere Gast zum Gelingen von so manchen Veranstaltungen bei.

Die Begrüßung übernahm Sitzungspräsident Wolfgang Weimann, der sein unvergleichliches Talent des Witzeerzählens unter Beweis stellte. Hohe-Rats-Präsident Dr. Khaled Sras betonte: “Die Kampagne ist zu Ende, alles ist gut gegangen.” Durch die finanzielle Unterstützung des “Hohen Rates” sind so manche Anschaffungen und Begebenheiten möglich geworden.

Zu den aktiven Hohe-Rats-Förderern zählt auch seit elf Jahren Andreas Scheidt, dem die Ehrennadel in Bronze verliehen wurde. Hausherr Peter Mikkelsen der nicht nur Hohe-Rats-Mitglied ist und immer wieder gerne in diesem Kreis mifeiert, trägt auch dazu bei, dass das Büfett zum Teil gesponsert ist. Für musikalische Unterhaltung sorgte mit klassische Arien das Four Seasons Ensemble mit Christiana Zeek am Piano. “Die Kampagne 2010 ist vorbei, vor uns liegt in 2011 unser 55-jähriges Jubiläum, das werden wir gebührend feiern”, so Sigi Weimann.

Bericht “Der Biebricher”
„Hering satt“ beim Kampagnenabschluss der Fidelen Elf

Von Frank Hennig / DER BIEBRICHER

Gebratene Heringe, Bismarckhering und Matjes sowie diverse Heringssalate, kurzum: Es gab „Hering satt“ bei der Carnevalsgemeinschaft Fidele Elf. Mitte März begingen die Mitglieder des Hohen Rates im Ballsaal ihrer närrischen Residenz, dem First-Class-Hotel Schwarzer Bock, ihren Kampagnenabschluss. Das traditionelle Heringsessen, welches in der Regel bereits am Aschermittwoch stattfindet, begehen die Mitglieder ihres Hohen Rates der Fidelen Elf alljährlich erst einige Wochen später. Beim „Hohen Rat“ handelt es sich um einen Kreis von Unternehmern und Geschäftsleuten, der die Carnevalsgemeinschaft tatkräftig und vor allem finanzkräftig unterstützt. „Ihnen gilt nochmals unser besonderer Dank“, erklärte die Fidele Elf- Vorsitzende Sieglinde Weimann. Dr. Khaled Sras, Präsident des Hohen Rates, versicherte dem Verein weiterhin die wohlwollende Unterstützung des Rates, insbesondere für die kommende Jubiläumskampagne zum 5 x 11-jährigen Bestehen. Deren Höhepunkte stehen terminlich bereits fest: Kampagnenstart am 13. November 2010 in der Biebricher Turnhalle und am 29. Januar 2011 die große Jubiläums-Prunksitzung in den Rhein-Main-Hallen. Laut Wolfgang Weimann, dem Sitzungspräsidenten der Fidelen Elf, steht auch schon das Programm für die Jubiläumssitzung „im Wesentlichen“ fest. Nach dem Sektempfang des Hoteldirektors Peter Mikkelsen und dem vom Küchenchef Oliver Liedtke mit seinem Team zubereiteten Büfett wurden die Fastnachter bei ihrem Kampagnenabschluss musikalisch vom „Four Seasons Ensemble“ unterhalten. Und auch eine kleine Ehrung fand noch statt: Hohes- Rats-Mitglied Andreas Scheidt wurde für seine elfjährige Mitgliedschaft die Ehrennadel in Bronze verliehen.
(fhg)